Filtersysteme und Filter

B+W ist was Schraubfilter angeht mein absoluter Favorit. Aus diesem Grund habe ich mich inzwischen für den B+W XS Pro KSM C-POL MRC nano Polfilter entschieden. Davor hatte ich bereits einen günstigeren Filter eines anderen Herstellers. Als dieser eines Tages verschmutzt war, habe ich ihn nicht mehr sauber bekommen. Daher von Anfang an lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und nur einmal kaufen. Der Polfilter macht was er soll und ist dank der Beschichtung sehr leicht sauber zu halten. Bei längerer Nichtnutzung neigt er aber dazu etwas schwergängiger zu werden.

Der Haida Filterhalter für zwei 100mm Einschubfilter ist eine günstige Alternative zu anderen Herstellern, wie Lee, Gron Lensinghouse oder Singhray. Er ist solide verarbeitet. Im direkten Vergleich zum Gron Lensinghouse ist er allerdings kantiger und fühlt sich daher nicht ganz so wertig an. Auch ist er baulich etwas kleiner, so dass man Filter anderer Hersteller vor dem Kauf auf Dichtigkeit im Filterhalter testen sollte. Größter Pluspunkt an diesem System ist, dass die zusätzliche Nutzung eines Polfilters sehr gut und preisgünstig gelöst ist.

Der Haida Adapterring (hier 77mm) ist das Verbindungselement zwischen Objektiv und Filterhalter. Es gibt sie für die gängigen Filterdurchmesser. Da die Adapterringe recht günstig sind (unter 20€), ist es auch nicht weiter schlimm, wenn man Objektive mit unterschiedlichen Filterdurchmessern hat. Dieser Adapterring nimmt zugleich auch den Polfilter auf. Dazu ist ein Gewinde eingelassen in das der Polfilter eingeschraubt werden kann. Ich habe mir zwei Adapterringe gekauft und belasse in einem permanent den Polfilter.

Der Haida 100 Pro II MC C-POL Polfilter ist eigentlich der Grund weshalb ich mich für das Haida System entschieden habe. Wie oben beschrieben, läßt er sich einfach in den Adapterring einschrauben. Um die Einstellungen am Polfilter zu verändern, muß der Filterhalter samt Filtern abgenommen werden. Das ist aber kein größeres Problem. Mit eingesetztem Graufilter ist aufgrund der Abdunklung ohnehin weder die Fokusierung noch die Einstellung des Polfilters möglich. Es ist also nur eine Frage des Arbeitsablaufs. Beim Kauf sollte man allerdings darauf achten, dass es sich um den Haida Polfilter aus der 100er Serie Einschubfilter handelt.

Der Haida ND 3.6 100*100mm ist ein Graufilter, der die Belichtungszeit um den Faktor 4000 verlängert. Der Filter hinterläßt auf den ersten Blick einen sehr guten und wertigen Eindruck. Er wurde bereits mit einer aufgeklebten Moosgummi-Abdichtung geliefert. Klar sollte sein, dass die Nutzung eines Filters dieser Stärke viel Zeit erfordert. Es ist mit Sicherheit auch kein Filter für alle Situationen. Dafür vermute ich bedingt durch die lange Belichtungszeit noch störungsfreiere Bilder als mit einem ND 3.0.

Der Haida ND1.8 100*100mm ist ein Graufilter, der die Belichtungszeit um den Faktor 64 verlängert. Auch er hinterlässt einen wertigen Eindruck und wurde bereits mit einer aufgeklebten Moosgummi-Abdichtung geliefert. In manch einer Situation möchte man nicht unbedingt auf einen ND3.0 oder sogar stärkeren Graufilter zurückgreifen. Dies kann aus Gründen der Bildgestaltung oder aus Zeitersparnis sein und ist natürlich immer von den vorherrschenden Lichtverhältnissen abhängig. Aus diesem Grund ist es zweckmäßig einen nicht ganz so starken Filter in der Tasche zu haben.

Der Haida ND0.9 100*100mm ist ein schwacher Graufilter, der die Belichtungszeit um den Faktor 8 verlängert. Dies läßt sich auch auf den ersten Blick erkennen, denn durch diesen Filter kann man hindurchblicken. Leider wurde er nicht mit einer Moosgummi-Abdichtung geliefert. Bei der Fotografie von bewegtem Wasser, in welchem die Bewegung noch zum Vorschein kommen sollte, kann bereits ein schwacher Graufilter ausreichend sein. Der Einsatz eines zusätzlichen Polfilters bringt weitere Flexibilität, ohne die Blende allzu sehr schließen zu müssen. Deshalb ist auch dieser Graufilter eine Bereicherung für mein Filter-Portfolio.

Der Haida GND 0.6 Soft 150*100mm ist ein Grauverlaufsfilter, der an der dunkelsten Stelle zwei Blendenstufen verdunkelt. Er wird insbesondere dann genutzt, wenn gleichzeitig extrem helle und dunkle Elemente in einer Aufnahme auftreten würden. Mit Hilfe eines Grauverlaufsfilters kann durch die Abdunklung der hellen Bereiche der Dynamikumfang reduziert werden. Damit hat er auch heute noch in manchen Situationen seine Daseinsberechtigung. Dieser Grauverlaufsfilter ist aus Glas gefertigt und hinterlässt insgesamt einen sehr guten Eindruck. Das gilt übrigens für alle Haida Produkte, die ich bislang in meinem Portfolio habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.