Beobachtung der Vogelwelt im Mai

Obwohl mein Fokus in diesen Monat deutlich auf der Pflanzenfotografie lag, konnte ich natürlich nicht komplett auf die meine gefiederten Freund verzichten. Daher suchte ich auch im Mai ein paar mir bekannte Habitate auf. Dabei kam wieder die volle Palette Pirsch, Autopirsch, Ansitz (einschließlich Fernauslösung) zum Einsatz. Wirkliche Überraschungen gab es keine, dafür durfte ich teilweise richtig gutes Licht erleben! Anbei findet Ihr eine kleine Auswahl an Bildern.

Angetrieben durch die Erfahrungen im letzten Monat gönnte ich mir nun einen Batteriegriff für mein Gehäuse. Ausschlaggebend hierfür war nicht der Bedarf an mehr Akku-Kapazität. Stattdessen störte ich mich an der krampfhaften Haltung bei Hochformat-Aufnahmen. Unter dem Tarnüberwurf musste ich immer die rechte Hand nach oben drehen. So kam es zwangsweise immer zu unnötigen Bewegungen des Stoffes. Mit dem aufgesetzten Batteriegriff kann die Kamera nun hochkant wie quer nahezu gleich bedient werden. Dafür sind natürlich wieder einmal ein paar Gramm dazugekommen. Da ich das große Tele aber nahezu immer (Ausnahme Bohnensack oder Bodenstativ) mit Einbein- oder Dreibeinstativ nutze, stört das nicht wirklich. Insgesamt hat sich diese Beschaffung für meine Bedürfnisse als sehr zweckmäßig erwiesen.

Andreas Sebald

Seit meiner Kindheit bin ich begeisterter und immer wieder von neuem staunender Naturliebhaber. Aus dieser Leidenschaft haben sich im Laufe der Jahre meine beiden Hobbies entwickelt, das Wandern und die Naturfotografie. Diesen beiden Themen ist auch mein Internet-Auftritt gewidmet.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.