Wintervögel am Niederrhein

Vor ziemlich genau einem Jahr nahm ich mit einem Freund an einem Fotoworkshop zur Wildgänsefotografie am Niederrhein teil. Solch ein Workshop dient ja unter anderem auch dazu, die für Beobachtungen und Fotografie besonders geeigneten Stellen kennenzulernen. Da auch dieses Jahr wieder tausende an Wildgänsen zur Überwinterung an den Niederrhein gekommen sind, galt es diese Ortskenntnis nun umzusetzen.

Um rechtzeitig zum weichen Licht des Sonnenaufgangs anzukommen, bestiegen wir gegen 6 Uhr das Auto. Die knapp zweistündige Fahrt nutzten wir zur Stärkung mit Kaffee, Tee und geschmierten Broten. Vor Ort angekommen wollten wir uns den Vormittag mit der Fotografie von Wildgänsen im Raum Kleve beschäftigen und den Nachmittag auf der Bislicher Insel bei Xanten. Dazu hatte ich im Rahmen der Vorbereitung in einer Karte die Stellen markiert, welche mir letztes Jahr besonders gut gefielen.

Wintervögel am Rhein bei Kleve

Los ging es also mit den Wildgänsen. Wie geplant waren wir noch vor Sonnenaufgang vor Ort. Am Himmel zeichneten sich aber bereits erste Formationen von Wildgänsen ab. Diese begannen sich nun von den Übernachtungsorten zur Futtersuche auf die umliegenden Felder zu verstreuen. In der Kälte des frühen Morgens war der Boden noch dicht mit Raureif überzogen. Leider war es dieses Mal nicht ganz so einfach, eine günstige Stelle zu finden, um insbesondere die spektakulären Landeanflüge der Gänseformationen in Szene zu setzen. Dafür gab es streckenweise recht interessante Lichtstimmungen, die durch den einsetzenden Regen bei gleichzeitigem Sonnenschein hervorgerufen wurde. Die Ausbeute an Wildgänseaufnahmen war heute aber alles in allem eher überschaubar. Dabei beobachteten wir heute ausschließlich Blässgänse (Anser albifrons).

Dafür ergab sich so manche andere interessante Beobachtung der ansässigen Vogelwelt. Auf einem Feld bemerkten wir insgesamt zehn Rebhühner (Perdix perdix), die teilweise eng aneinandergekuschelt nach Nahrung suchten. Meine erste Beobachtung dieses selten gewordenen Feldvogels! Etwas weiter erblickten wir zwei Kormorane (Phalacrocorax carbo), ein Jungtier und ein adultes Tier. Diese setzten sich minutenlang geduldig für uns in Szene. Zuletzt zeigte sich uns noch ein Mäusebussard (Buteo buteo), der auf einer Hecke ansitzend die Umgebung musterte.

Wintervögel auf der Bislicher Insel

Mit den ersten Erfolgserlebnissen im Gepäck ging es dann zur Bislicher Insel. Dabei handelt es sich nicht um eine Insel im eigentlichen Sinne, sondern vielmehr um eine Landzunge, die sich zwischen einem Altrheinschleife und dem Rhein befindet. Direkt am Besucherzentrum Bislicher Insel stehen Parkplätze zur Verfügung. Entlang der Straße finden sich immer wieder Gruppen von Ornithologen mit ihren Spektiven. Leider ist das Geschehen zumeist etwas weiter entfernt. Glücklicherweise ergab sich mit etwas Geduld aber doch die ein oder andere fotografische Gelegenheit. Dabei kam regelmäßig mein 2x-Konverter am 600er Tele zum Einsatz. Zusammengefasst konnte ich einen Kleiber (Sitta europaea), einen Kiebitz (Vanellus vanellus), eine Saatkrähe (Corvus frugilegus), einen Turmfalken (Falco tinnunculus) sowie einen Mäusebussard (Buteo buteo) ablichten.

Anschließend begaben wir uns wenige Schritte vom Besucherzentrum Bislicher Insel entfernt auf den Weg zu den Beobachtungshütten. Dort war auf dem Wasser zwar ordentlich Betrieb, das Geschehen war aber sehr weit entfernt. Es ergaben sich zwar keine weiteren fotografischen Gelegenheiten, dafür konnten wir als kleine schwarze Flecken in den gegenüberliegenden Pappeln das hier ansässige Seeadler-Pärchen (Haliaeetus albicilla) ausmachen. Ein schöner Abschluss dieses interessanten Ausflugs.

Fazit

Das eigentliche Ziel des heutigen Tages, die Fotografie von anlandenden Wildgänsen, ist mir nicht wie erwartet gelungen. Dafür gab es jede Menge anderer interessanter Beobachtungen und fotografische Gelegenheiten. Wir werden sicherlich auch nächsten Winter wieder die Wintervögel am Niederrhein besuchen!

Andreas Sebald

Seit meiner Kindheit bin ich begeisterter und immer wieder von neuem staunender Naturliebhaber. Aus dieser Leidenschaft haben sich im Laufe der Jahre meine beiden Hobbies entwickelt, das Wandern und die Naturfotografie. Diesen beiden Themen ist auch mein Internet-Auftritt gewidmet.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.