Der Wonnemonat Mai ist Orchideenzeit

Der interessierte Naturfreund weiß, dass im späteren Frühjahr die Blüte der heimischen Orchideen einsetzt. In den Mittelgebirgslagen beginnt dies im April und setzt sich bis in den Juni hinein fort. Jedes Jahr verhält sich die Blütezeit je nach den klimatologischen Rahmenbedingungen individuell.

Daher war ich im Mai insgesamt fünfmal unterwegs zu unterschiedlichen Orchideenstandorten im Kreis Ahrweiler. Dabei haben mich insbesondere Arten und deren Standorte interessiert, die ich bislang noch nicht fotografiert hatte. Dabei wollte ich natürlich meine neu erworbenen Kenntnisse in der Pflanzenfotografie zum Einsatz bringen. Das bedeutete in der Umsetzung, früh auf die Wiese zu gehen bzw. spät zurückzukommen.

Allerdings waren die Rahmenbedingungen nicht so günstig wie während meines Workshops mit Radomir. Die Vegetation war in der Zwischenzeit deutlich gewachsen und überragte mehrheitlich die blühenden Orchideen. Darüber hinaus kam ich eines Morgens viel zu spät, so dass das gute Licht schon vorbei war. So nähert man sich langsam an und lernt mit jedem Ausflug dazu.

Insgesamt konnte ich vier Arten fotografieren, die Hummel-Ragwurz (Ophrys holoserica), das Purpur-Knabenkraut (Orchis purpurea), das Manns-Knabenkraut (Orchis mascula) und die Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum). Eine Auswahl der Bilder möchte ich Euch nicht vorenthalten. Viel Spaß beim Anschauen!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.