Sichtung eines Steinkauzes in Bölingen

Heute Abend hat mich Jens angerufen und begeistert verkündet, dass er gerade dabei ist einen Steinkauz (Athene noctua) zu beobachten. Und das in Bölingen, wo seit geraumer Zeit keine Steinkäuze mehr heimisch waren. Verbunden mit dieser Information war die Aufforderung, möglichst schnell mit Kamera und Supertele vorbeizukommen und den knuddeligen Zeitgenossen abzulichten.

Recht schnell habe ich meine Ausrüstung, inklusive Konverter, startklar gemacht. Zu Fuss hätte ich allerdings zu viel Zeit benötigt, der Steinkauz wäre in der Zwischenzeit sicherlich zur abendlichen Jadg aufgebrochen. Außerdem haben Tiere vor Autos weniger Angst als vor Menschen. Also habe ich beschlossen, erstmals auf Autopirsch zu gehen.

Kamera, Supertele und Konverter habe ich auf den Beifahrersitz der Familienkutsche geworfen und bin dann Jens entgegengefahren. Da er mir die Situation zuvor schon über das Telefon beschrieben hatte, wusste ich wonach zu schauen ist. In der Ferne habe ich Jens schon mit seinem Fernglas gesehen. Der Steinkauz saß auf einem alten Obstbaum, der, vom Weg aus gesehen, hinter einem in voller Blüte stehenden Apfelbaum steht. In weniger als Schrittgeschwindigkeit habe ich daher nach einer Möglichkeit gesucht, um den Steinkauz durch den vorderen Baum hindurch zu fotografieren. Schließlich war die Lücke gefunden, Motor aus, Kamera an!

Im Auto musste ich meinen Körper zur Höchstleistung animieren und ganz nach unten rutschen, um eine vernünftige Bildgestaltung zu erreichen. Ich habe beide Konverter zum Einsatz gebracht. Die besseren Bilder sind meines Erachtens nach aber mit dem kleineren Konverter entstanden, da sie Baum und Steinkauz mehr Raum geben. Auf dem beigefügten Bild schaut der Steinkauz gerade voll in Richtung Kamera und dreht dazu den Kopf fast um 180 Grad nach hinten. Erstaunliche Tierchen, die Eulen!

Insgesamt war der Steinkauz beim Shooting ausgesprochen kooperativ und blieb recht lange still sitzen. Hoffentlich wird er in Bölingen bleiben und nisten!

Steinkauz in Bölingen

Der Steinkauz (Athene noctua) fühlt sich hoffentlich wohl in Bölingen

Steinkauz in Bölingen

Als Steinkauz kann man auch mal die Augen zu machen

Andreas Sebald

Seit meiner Kindheit bin ich begeisterter und immer wieder von neuem staunender Naturliebhaber. Aus dieser Leidenschaft haben sich im Laufe der Jahre meine beiden Hobbies entwickelt, das Wandern und die Naturfotografie. Diesen beiden Themen ist auch mein Internet-Auftritt gewidmet.

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Matthias sagt:

    Wunderbares Bild eines wundervollen Tieres. Gerne mehr 😀

    • Hallo Matthias,

      vielen lieben Dank für Deine lobenden Worte. Ich bin stets bemüht 😉 Aber wie Du weißt, hat die Natur ihre eigenen Regeln. Es klappt leider nicht immer wie geplant. Dafür gibts ab und zu aber auch schöne Überraschungen.

      Liebe Grüße,
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.