Über den Königssee zur Fischunkelalm am Obersee (5,5km)

Für den heutigen Tag haben wir uns eine Wanderung vom Königssee zum Obersee vorgenommen. Dazu müssen wir zunächst mit dem Elektroboot den Königssee überqueren. Dann beginnt die Wanderung um den Obersee zur Fischunkelalm. Dies ist kein Rundweg, daher müssen die knapp 2,7km hin und zurück gegangen werden. Die komplette Route inklusive Bootsfahrt könnt Ihr der folgenden Karte entnehmen.

Übersichtskarte

volle Distanz: 22025 m
Maximale Höhe: 764 m
Minimale Höhe: 605 m
Gesamtanstieg: 476 m
Gesamtabstieg: -484 m
Download

An der Anlegestelle

Da wir bereits in den letzten Tagen erfahren mussten, welche Menschenmassen tagtäglich am Königssee eintrudeln, sind wir heute für unsere Verhältnisse schon früh unterwegs. Damit haben wir kein Problem bei der Parkplatzsuche und stehen auch an der Anlegestelle ganz vorne.

Hier geht die Reise los

Eine der Anlegestellen für die Elektroboote in Schönau am Königssee.

Es ist schon jetzt ein Kommen und Gehen der Boote. Sie fahren regelmäßig und bringen dementsprechend über den Tag verteilt eine wahre Menschenmasse über den Königssee. Wir müssen nicht lange warten und schon geht es los.

Blick zurück auf die Fähranlegestelle am Königssee

Die Fähranlegestelle von Schönau am Königssee vom Boot aus gesehen.

Die zwei Mann Bootsbesatzung sind gut gelaunt und machen Ihre Witze. Unsere Mädels bekommen nicht nur die Sonderplätze neben dem Kapitän, sondern auch noch Gummibärchen. Trotz der vielen Touristen, die aufgrund des Ortes ohnehin kommen würden, erfährt man hier typisch bayrische Herzlichkeit!

Über den Königssee

Kurz nach Fahrtbeginn öffnet sich auch schon der Blick bis ans andere Ende des Königssees. Ein toller Blick, auch aufgrund des blauen Himmels, den wir heute genießen dürfen.

Bis ans andere Ende des Königssees geht unsere Fahrt

Bis ans andere Ende des Königssees geht unsere Fahrt.

Beim Blick zurück fällt sofort die „Schlafende Hexe“ am Horizont auf. Diese wird durch den Rotofen gebildet, der die Form einer liegenden Frau hat. Das Gesicht befindet sich oberhalb des Zieleinlaufs der Bobbahn (erkennbar durch die Fahnenmasten).

Beim Blick zurück fällt die Schlafende Hexe am Horizont auf

Beim Blick zurück in Richtung Schönau fällt die Schlafende Hexe am Horizont auf.

In der Mitte des Königssees hält das Boot kurz an, um das Echo in dieser traumhaften Kulisse zu demonstrieren. Dem Trompetensolo des Bootsbegleiters und dem anschließenden Echo hören alle gespannt zu. Danach geht es weiter, kurze Zeit später kommen wir an der zweiten Haltestelle an, der Wallfahrtskapelle St. Bartholomä.

St. Bartholomä am Königssee mit der Ostwand des Watzmann im Hintergrund

St. Bartholomä am Königssee mit der Ostwand des Watzmann im Hintergrund.

Diese Kapelle wird nur über den Königssee versorgt. Der Weg über Land ist wohl recht beschwerlich und nicht einfach zu gehen. Der Blick vom Boot aus ist dafür umso atemberaubender. Wir haben Glück, denn der Schatten hat die Kapelle vor einigen wenigen Minuten erst freigegeben. Nachdem wir wieder abgelegt haben, dauert es nicht mehr lange, bis wir an der Haltestelle Salet ankommen. Zeit, unsere Wanderung zu beginnen!

Enten an der letzten Anlegestelle am Königssee

Enten an der Anlegestelle Salet am Königssee.

Bevor wir aber weitergehen können, werden wir zunächst durch die Enten und deren Küken im Königssee aufgehalten. Das ist natürlich eine Attraktion für unsere Mädels und so verharren wir noch ein paar Augenblicke.

Vom Königssee um den Obersee

Es geht nun zunächst vorbei an der bewirtschafteten Saletalm und dann über den Saletbach. Dieser verbindet den Königssee und den Obersee.

Der Saletbach verbindet den Obersee mit dem Königssee

Der Saletbach verbindet den Obersee mit dem Königssee.

Nach kurzer Zeit kommen wir an den Obersee. Die Masse der Touristen kommt nur bis hierher. Ab jetzt sieht man hauptsächlich Wanderer. Der Weg ist nicht wirklich schwer zu gehen, nur an einer Stelle wird es etwas anstrengender. Dennoch ist diese Passage auch mit Kindern zu absolvieren.

Der Weg führt direkt am See entlang. Hier bietet sich ständig ein toller Blick.

An einer Stelle wird der Weg etwas anstrengender.

Dafür bietet sich von erhöhter Position ein toller Blick auf unser Tagesziel. Die Fischunkelalm liegt am anderen Ende des Obersees. Der zeigt sich in tiefem Türkis von seiner besten Seite.

Die Fischunkelalm liegt am anderen Ende des Obersees

Die Fischunkelalm liegt am anderen Ende des Obersees.

An der Fischunkelalm

Kurze Zeit später stehen wir dann an der Fischunkelalm. Von dort bietet sich ein fantastischer Blick über den gesamten Obersee und die Watzmann-Ostwand. Unser Weg verläuft im Bild unten am linken Ufer entlang.

Blick auf Fischunkelalm, Obersee und Watzmann

Blick auf Fischunkelalm, Obersee und Watzmann.

Das ist natürlich der beste Moment für eine längere Pause. Zunächst einmal ist es Zeit für das Mittagessen. Auf der Fischunkelalm gibt es eine deftige Brotzeit und gekühlte Getränke. Anschließend geht es an den See, wo sich unsere Mädels sogleich in das kühle Nass werfen. Trotz des kalten Wassers macht ihnen das so viel Spaß, dass sie gar nicht mehr aus dem See heraus möchten. Nach einer ausgiebigen Rast inmitten einer herrlichen Kulisse machen wir uns dann doch auf den Rückweg.

Der Rückweg

Wie bereits angedeutet, ist dies leider kein Rundweg, so dass wir den gleichen Weg zur Anlegestelle Salet nehmen. Dort müssen wir auch nicht lange auf eines der regelmäßig verkehrenden Elektroboote warten. Auch auf dem Rückweg bietet sich wieder ein toller Blick auf die Wallfahrtskapelle St. Bartholomä.

St. Bartholomä am Königssee auf dem Rückweg

St. Bartholomä am Königssee auf dem Rückweg

Mit vielen Eindrücken und Bildern im Kopf und auf der Speicherkarte kommen wir wieder am Ausgangspunkt in Schönau an. Im Vergleichzu heute Morgen sind jetzt deutlich mehr Menschen unterwegs. Wer also zu dieser Stunde in eines der einladenden Restaurants an der Flaniermeile des Königssees einkehren möchte, findet vermutlich nicht die unten abgebildete Situation vor. Das Bild habe ich am Morgen gemacht.

Die Flaniermeile am Königssee

Die Restaurants an der Flaniermeile am Königssee laden zum Einkehren ein.

Fazit

Dies war zwar eine kurze Wanderung, dafür aber ein traumhafter Familienausflug. Bootfahrt, Wandern, Berge, Schwimmen und das alles inmitten einer traumhaften Landschaft. Für mich eine der schönsten Unternehmungen unseres Sommerurlaubs. Absolut empfehlenswert, insbesondere mit Kindern. Dazu sollte man aber bedenken, dass die Bootfahrt schon ein wenig dauert. Ansonsten, viel Spaß!

Meine zusammenfassende Bewertung:

Andreas Sebald

Seit meiner Kindheit bin ich begeisterter und immer wieder von neuem staunender Naturliebhaber. Aus dieser Leidenschaft haben sich im Laufe der Jahre meine beiden Hobbies entwickelt, das Wandern und die Naturfotografie. Diesen beiden Themen ist auch mein Internet-Auftritt gewidmet.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.