Um den Flugplatz Hornberg (7,1km)

Der Vorschlag für unsere jüngste Wandertour kam wieder von der Oma. Wir haben die Route mit zwei Autos unternommen. Wer etwas länger gehen möchte, kann dies auch recht einfach zum Rundweg weiterspinnen. Markantes Element der Wanderung ist der Flugplatz Hornberg. Da wir eines Sonntags unterwegs waren, konnten sich die Kinder permanent an startenden und landenden Flugzeugen erfreuen. Die Gesamtlänge betrug knapp 7,1km. Einen Überblick bekommt Ihr in der folgenden Karte.

Übersichtskarte

Gesamtstrecke: 7138 m
Maximale Höhe: 838 m
Minimale Höhe: 577 m
Gesamtanstieg: 341 m
Gesamtabstieg: -432 m
Download file: 20150628-Degenfeld.gpx

Um den Flughafen Hornberg

Das erste Auto stellen wir am Skilift in Degenfeld ab, mit dem zweiten fahren wir zum Wanderparkplatz am Anfang des Weges. Wir überqueren zunächst die Landstrasse und folgen dann dem Wanderweg den Berg hinauf. Schon nach wenigen Metern kommen wir an eine Grillstelle, die zugleich zum Genießen der Aussicht einlädt. Der Blick geht entlang durchs Tal in Richtung Degenfeld.

Gleich zu Beginn der Wanderung stehen wir vor einer schön gelegenen Grillstelle

Gleich zu Beginn der Wanderung stehen wir vor einer schön gelegenen Grillstelle

Nachdem die ersten Meter ein wenig durch den Wald gingen, führt uns der Weg nun zwischen Feldern hindurch. Hier oben bietet sich nun der erste Blick auf den Flugplatz Hornberg. Emsiges Treiben herrscht auf dem Flugfeld, ständig starten und landen Motor- und Segelflugzeuge. Für die Kinder ist es ein Riesenspaß, dem Flugbetrieb zuzuschauen.

Der Blick auf den Flugplatz

Der Blick auf den Flugplatz Hornberg

Der Flugplatz kommt nun immer wieder ins Blickfeld. So gibt es ständig etwas zu beobachten. Da die Stunde schon etwas fortgeschritten ist, suchen wir nun einen Platz für unser Mittagessen. Schnell werden wir fündig. Eine Bank mit herrlicher Aussicht auf zwei der drei Kaiserberge läßt unser Vesper noch besser schmecken. Dieses Panoramabild mit Blick auf Hohenstaufen und Stuifen wurde aus zehn Aufnahmen zusammengesetzt.

Dieser Herrliche Blick auf die Ausläufer der Schwäbischen Alb beinhaltet den Stuifen und den Hohenstaufen. Panorama aus 10 Bildern zusammengesetzt

Ein herrlicher Blick bietet sich auf den Stuifen und den Hohenstaufen

Frisch gestärkt geht es weiter. Nach unserer kleinen Schleife führt der Weg nun schnurstracks auf den Flugplatz zu. Dabei passieren wir wieder goldgelbe Wiesen und Felder.

Vorbei deht der Weg an goldgelben Wiesen und Feldern

Vorbei deht der Weg an goldgelben Wiesen und Feldern

Auf Höhe des Flugplatzes erreichen wir einen Aussichtspunkt. Von hier bietet sich ein schöner Blick auf den Stuifen und den Hohenrechberg.

Der Blick auf den Stuifen und den Hohenrechberg

Der Blick auf den Stuifen und den Hohenrechberg

Es geht jetzt wieder etwas den Berg hinauf. Nicht sehr viel weiter kommt der nächste Aussichtspunkt. Diesmal in die andere Richtung, zum Flugplatz hin. Von hier aus können wir das Geschehen im hinteren Bereich sehr schön beobachten. Der Punkt muss recht bekannt sein, da mehrere Wanderer auf dem Bänkchen Pause machen.

Von einer Bank aus kann man sehr schön das Geschehen auf dem Flugplatz verfolgen

Von einer Bank aus kann man sehr schön das Geschehen auf dem Flugplatz verfolgen

Nach Degenfeld über das Knörzerhaus

Unser nächstes Ziel ist das Knörzerhaus. Dies ist für unsere kleinen Wanderer der schwerste Teil. Die Temperaturen haben deutlich zugelegt, es geht bergauf und zumeist in der Sonne. Glücklicherweise ist es nicht allzu weit. Als wir am Knörzerhaus ankommen, haben wir uns die Pause und die Einkehr redlich verdient. Das Knörzerhaus ist eine sehr schön gelegene Einkehrmöglichkeit, das Personal war freundlich und die Speisen sahen sehr lecker aus. Nebenan gibt es einen kleinen Spielplatz, der allerdings schon etwas in die Jahre gekommen ist. Auch von hier läßt sich der Flugbetrieb beobachten. Die landenden Flugzeuge drehen regelmäßig nicht weit entfernt eine Schleife und tauchen dann hinter den Bäumen in Richtung Flugplatz ab. Nach dieser Pause brechen wir vom mehr oder weniger höchsten Punkt unserer Wanderung auf. Nun geht es zumeist durch den Wald bergab in Richtung Degenfeld. Als wir wieder an den Waldrand kommen, finden wir den nächsten Aussichtspunkt.

Ein Rastplatz mit Bänken und Aussicht

Ein Rastplatz mit Bänken und Aussicht

Von hier aus ist es nun nicht mehr weit nach Degenfeld. Es geht nun nur noch auf einem schmalen Teerweg bergab. Nach einigen Metern bietet sich der erste Blick auf die Ortschaft, in welcher unser zweites Auto geparkt ist.

Das Ende naht, nun ist Degenfeld zu sehen

Das Ende naht, nun ist Degenfeld zu sehen

Im Ortskern angekommen müssen wir nur noch zum Skilift. Das stellt nun natürlich keine Herausforderung mehr dar. In wenigen Minuten stehen wir am Auto.

Impressionen vom Wegesrand

Die heutigen Impressionen sind rein zoologischer Natur. Relativ nah am Beginn der Wanderung haben wir eine Unmenge an Käfern im hohen Gras gesehen. Trotz des Windes haben sie sich recht gut fotografieren lassen, da sie keine Scheu vor der Kamera hatten. Meiner Ansicht nach handelt es sich bei den tagaktiven Insekten um den Dunkelgerippten Brachkäfer (Amphimallon ochraceum). Darüberhinaus gab es natürlich noch weitere interessante Begegnungen.

Fazit

Eine schöne Wanderung mit häufigem Blick auf den Flugplatz Hornberg. Gerade für die Kinder boten sich ständig interessante Beobachtungen. Darüberhinaus gab es auch immer mal wieder einen schönen Blick auf die Albausläufer und die Kaiserberge. Das Knörzerhaus ist zur Einkehr sehr zu empfehlen. Wir hatten einen schönen und interessanten Tag verbracht.

Meine zusammenfassende Bewertung:

Andreas Sebald

Seit meiner Kindheit bin ich begeisterter und immer wieder von neuem staunender Naturliebhaber. Aus dieser Leidenschaft haben sich im Laufe der Jahre meine beiden Hobbies entwickelt, das Wandern und die Naturfotografie. Diesen beiden Themen ist auch mein Internet-Auftritt gewidmet.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.